Zugang

GEFCO Frankreich etabliert neue internationale Linienverkehre von Frankreich nach Deutschland und Osteuropa

23 Juli 2015

GEFCO Frankreich bietet neue internationale Linienverkehre ab dem Großraum Paris und Südwest-Frankreich Richtung Deutschland und Mitteleuropa an.

Für GEFCO Kunden mit regelmäßigen Warenflüssen nach Deutschland und Mitteleuropa werden mit den neuen, mehrmals pro Woche bedienten Verbindungen ab der Metropolregion Paris (Gennevilliers) und ab der Region Südwest-Frankreich (Toulouse) Destinationen wie Berlin, Dortmund, Hamburg und München sowie noch weiter östlich gelegene Städte wie Prag, Bratislava, Warschau und Krakau angefahren.

Kunden profitieren durch diese Neuerung von flexiblen Preisstrukturen, die abhängig vom Gewicht des Frachtguts und der Anzahl der Paletten sind, sowie von einem verbesserten Kundenservice mit persönlichen Ansprechpartnern. Denn jede einzelne Verbindung wird von einem eigenen „Lotsen“ betreut, der dem Kunden als zentrale Kontaktperson zur Verfügung steht und für einen optimalen Ablauf der Transporte sorgt.

Diese neuen Linienverkehre ergänzen das internationale Eilgut-Verkehrsnetz von GEFCO. Mit europaweit 145 HUBs bedient GEFCO täglich 70 Linienverkehre ab Frankreich.

Richard Saliba

Direktor Sales und Marketing bei GEFCO Frankreich

Teilen